Fragen zum Crewgewicht

Treffpunkt, Talk, Grüsse, dies und das...
Sailing 2.0
F18 Freund
Beiträge: 36
Registriert: 19.07.2012, 13:05
Club: SAF

Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von Sailing 2.0 » 07.12.2012, 00:57

Abseits der Diskussionen über Dinge die wir uns sowieso nicht leisten können mal ein paar Fragen die wichtig für unsere nächste Saison sind.

1. Wie wird bei Regatten das Crewgewicht ermittelt? In Badehose, in Segelbekleidung oder im Alltagsgewand?
2. Kann Ausgleichsgewicht auch in Form eines schwereren Bootes auftreten (Schwerere Beschläge, mal eine Reparatur)
3. Wie sieht das Ausgleichssystem genau aus?

So habe ich das verstanden:
Optimalgewicht sind 150kg ab da braucht man nicht mehr Gewicht mitschleppen und kann die großen Segel verwenden
140-150kg Entweder die kleinen Segel oder aber die hälfte des Gewichts, das auf 150kg fehlt
130-140kg kleine Segel aber sonst keine Einschränkungen

4. Kann man bei kleineren Regatten auch mit den großen Segeln starten wenn man eigentlich zu leicht ist?
5. Wie sieht das bei reinen Wildcat Regatten aus? Haben die auch ein Ausgleichssystem
6. Kann man eine große Fock zu einer kleinen Fock umnähen lassen?
7. Wiegt der Nachteil durch die kleineren Segel oder durch das Zusatzgewicht schwerer?


Ihr seht wir haben viele Fragen zu diesem Thema und freue uns auf eure Antworten! :dk

Harry
KV-Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 26.04.2010, 11:47
Boot: GER236
Club: ZSK

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von Harry » 07.12.2012, 10:18

Moin Sailing 2.0,

zu 1. : in Badekleidung oder die / der Überprüfende an deer Waage rechnet von dem Gewicht x Kg an Bekleidung ab.
Im Race Office von Bad Zwischenahn kann es auch passieren das Ulla nur das kleine Höschen durchgehen läst.

zu 2.: solltest du meinen das dein Boot durch Reparaturen schwerer geworden ist ? - dann müßte deine Plattform
neu Vermessen / gewogen werden damit der Vermesser dir ein neues bestimmtes Gewicht eintragen kann.
( besser am Unterzug Zusatzgewicht anbringen - an der Seite für Bootsausgleich )

zu 3.: in den internationalen Klassenregeln der Formula18 ClassRules 2012 findest du unter C.3 Crew deine Situation,
bitte dort herauslesen, da wir sonst lange schreiben bis deine Gegebenheiten geklärt sind,
findest du auf der Homepage unter F18 - Regelwerk / Vermessung - Class Rules,

zu 4 .: man kann immer - wie beim Doping - wenn keiner etwas findet und dazu sagt oder Einspruch einlegt -
nur dein Gewissen ( L. Armstrong hatte keines )

zu 5.: Grundsätzlich segelt man F18 Regatten (mit einem WC) und paßt sich den Klassenregeln an - mit einer
Vermessung zeigt man schon mal das man gerne dabei ist,

zu 6 / 7 .: dort solltest du den Technicel Officer der F18 oder einen Segelmacher, der Erfahrung mit F18 Segelfolien hat befragen, zbsp. Sven Lindstädt von Lindstädt Segeltechnik, oder ein extra Thema eröffnen, dieses ist dann einfacher von anderen Mitgliedern zu beantworten, ich kann nur zum Bootsverhalten etwas beitragen wenn es sich um schwere Crew bei wenig Wind handelt,

ich hoffe dir damit erstmal weitergeholfen zu haben -
schöne vorweihnachtliche Grüße nach Wien von der Nordseeküste

Gruß vom Vize
( nicht vergessen - Mitgliedsanträge möglichst bis Ende Dezember an den Kassenwart / Mitgliederpflege schicken ) :dk

Martin
Beiträge: 227
Registriert: 24.11.2001, 20:29
Boot: GER 346
Club: CCFF
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von Martin » 07.12.2012, 12:13

zu Frage 2: Ausgleichssysteme für Crew und Boot sind getrennt. Du kannst nicht das eine mit dem anderen vermischen.

Deine Fragen 3,4,6,7 sollten sich durch die seit 2 Jahren provisorisch geltenden neuen Regeln zum Crewgewicht erledigt haben. Hier der Link (Siehe dort unter C.3)

Harry
KV-Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 26.04.2010, 11:47
Boot: GER236
Club: ZSK

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von Harry » 08.12.2012, 10:42

Sorry und Dank an Martin,

er hat natürlich aufgepaßt und schnell richtiggestellt. Unter " Draft to be approved " findet man die 5 verschiedenen
Gewichtsausgleichvarianten gut aufgeschlüsselt und verständlich. :hail:

Gruß Harry

JUT
KV-Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: 21.03.2008, 20:15
Boot: GER 13
Club: CCFF
Wohnort: 52457 Aldenhoven

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von JUT » 17.12.2012, 22:01

Die provisorische Regelung zu Crewgewicht und Segelgröße wird ab 1.1.2013 offiziell sein. Dieses wurde am Wochenende in Paris auf dem World Council Meeting entschieden. Hier der genaue Wortlaut:

C.3 CREW
C.3.1 MEMBERSHIP
a) Crews are not permitted to enter a Formula 18 event unless they are current members of their NCA.
b) In countries where there is no NCA, the crew shall be member of the IF18CA.
C.3.2 LIMITATIONS
(a) The crew shall consist of 2 persons.
(b) The crew shall be dressed in underwear or swimming costume when weighed .
(c) The crew shall use the sails (as defined in G.2.3) in accordance with the following weight categories:
(1) Crew from 115 kg to less than 130 kg shall sail with the small jib and small spinnaker and then shall carry extra weight equal to half the difference between their actual weight and 130 kg.
(2) Crew weighing 130 kg and over may sail with the small jib and the small spinnaker and shall not carry extra weight,
(3) Crew between 130 kg and 135 kg may use the large jib and large spinnaker and then shall carry extra weight equal to the difference between their actual weight and 135 kg plus 7.5 kg.
(4) Crew between 135 kg and 150 kg may use the large jib and large spinnaker and shall carry extra weight equal to half the difference between their actual weight and 150 kg.
(5) Crew weighing 150 kg and over may use the large jib and the large spinnaker without carrying any extra weight.
C.3.3 WEIGHTS
(a) The minimum combined crew weight is 115 kg
(b) They are FIVE categories of crew weight:
(1) from 115 kg to less than 130 kg
(2) from 130 kg to 135 kg
(4) from 135 kg to 150 kg
(5) above 150kg

(c) Crew corrector weights shall be of metal and securely fastened on the port side, either to the outside of the front crossbeam or to the strut, and shall be removable for checking.
(d) Crews may be weighed at Registration for a regatta if stated in NoR and again at any time by the Race Committee.
C.3.4 LONG DISTANCE RACING
(a) The crew shall be able to re-right the boat after a capsize. They may be asked to demonstrate their ability to do so.

Jens Uwe

jorgo
KV-Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 03.06.2002, 20:34

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von jorgo » 18.12.2012, 16:13

Gibt es evtl. noch mehr Neuigkeiten vom WC Meeting??
Wie war´s denn - sind die Holländer mit Ihrem Vorstoß erfolgreich gewesen?

der Spieler aus K
Kassenwart
Beiträge: 16
Registriert: 17.09.2012, 10:13
Boot: Katamaran
Club: SLRV

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von der Spieler aus K » 18.12.2012, 21:21

Ich glaube es besteht erheblicher Nachholbedarf auf der Baustelle Crewgewicht. Erst in allerjüngster Vergangenheit wurde dieses Thema wieder übersehen! Ein Schelm würde behaupten, es sei mutwillig passiert!!! Es wäre einfach sehr unsportlich die seit Jahren vorgeschriebenen Ausgleichsgewichte mutwillig nicht zu montieren. Die Sportskameraden, die schon einige Zeit in der Klasse agieren und hochtreibende, sportliche Ambitionen haben, sollten eigentlich diese Quelle von Stress und Unfrieden vermeiden.

Das Ganze wird besonders ärgerlich, falls es sich durchsetzt, dass Regatten tatsächlich nur noch bei leichten und mittleren Windstärken durchgeführt werden.

Ich geh mal davon aus, dass das nicht der Fall sein wird. Übers Jahr gleicht es sich ja sowieso immer aus mit den Windstärken. Ansonsten kann man ja im Süden der Republik auch schön Punkte sammeln bei meist kommodigen Damenwindbedingungen.

Beste Grüsse von all den Dicken, die auf der Vorwind nicht immer nur Hinderniss für die Fliegengewichte sein wollen.

Chrisch B.
KV-Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 04.07.2008, 20:33
Boot: Wurstwagen GER 281
Club: YCSO
Wohnort: Hamburg

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von Chrisch B. » 19.12.2012, 10:22

@ "Spieler": Sorry, aber liest Du Dir das vor dem Absenden nochmal selber durch, was Du so schreibst?

Was soll uns das jetzt sagen???

fragt sich
Chrisch

jorgo
KV-Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 03.06.2002, 20:34

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von jorgo » 19.12.2012, 11:03

Ich hab´s diesmal sofort verstanden!
Es ist ein Ärgernis und gehört in diesem Zusammenhang unbedingt angesprochen - gerade auch in dieser besinnlichen Zeit.

der Spieler aus K
Kassenwart
Beiträge: 16
Registriert: 17.09.2012, 10:13
Boot: Katamaran
Club: SLRV

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von der Spieler aus K » 19.12.2012, 14:11

Lieber Crisch,

Danke für deine Nachfrage zu meinen Möglichkeiten mich mit diesem äusserst komplzierten Forumssystem zurechtzufinden. Ich konnte nach längerem Suchen den Vorschau Button finden und hab mir den Text nochmal durchgelesen. Die Ethikkommission hab ich jedoch nicht angerufen bevor ich auf Absenden drückte.

Wie weiter oben ausführlich dargelegt müssen sich doch nur die Teams überhaupt Gedanken zu Recht und Sportlichkeit machen, die zusammen weniger als 150 kg auf die Toilettenwaage bringen. Wie das bei dir und deiner Liebsten ist kannst du schnell und einfach rausfinden.

Die Regeln sind einfach, die Gesetzeshüter sind wir alle.

Schöne Weihnachten und guten Rutsch

Gelesen, geprüft, abgeschickt

Chrisch B.
KV-Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 04.07.2008, 20:33
Boot: Wurstwagen GER 281
Club: YCSO
Wohnort: Hamburg

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von Chrisch B. » 19.12.2012, 15:07

Au Backe...echt voll fies die Welt!!

Was da jetzt thematisch e r h e b l i c h in Unordnung ist, erschließt sich mir jedoch noch immer
nicht....

Na ja - so unterschiedlich sind die Wahrnehmungen..

C.

jorgo
KV-Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 03.06.2002, 20:34

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von jorgo » 19.12.2012, 16:37

Ei guck`mal da:

Eigentlich bräuchte sich in unserer Klasse kaum jemand über "zu dick" ... "zu dünn" Gedanken machen, wenn ordentlich gewogen und ausgeglichen wird .... das ist ja grad das "Feine" :D

Der Segelkamarad aus Kiel hat messerscharf beobachtet, dass es einige aus unserem erlauchten Kreise damit nicht so sonderlich Ernst nehmen und sich damit folglich bei leichteren Winden einen nicht unerheblichen Vorteil verschaffen. Dieses wiederum ärgert dann vor allem eben Jene, die dadurch benachteiligt sind ... zu Mal wenn bei richtigem Wind dann auch noch nicht mal gesegelt wird, wie unlängst geschehen. :(

So müsste es eigentlich verständlich sein.

matt
KV-Mitglied
Beiträge: 285
Registriert: 12.04.2002, 13:50
Boot: GER 219

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von matt » 19.12.2012, 19:00

Zur Lösung dieses gravierenden Problems bietet das bevorstehende Fest doch erfahrungsgemäss hervorragende Gelegenheiten zu einer kleinen Gewichtskorrektur.
Die Ergebnisse der "Kur" dürft Ihr dann ab April der staunenden Gemeinde präsentieren...
Dateianhänge
218567_original_R_K_by_sveta_pixelio.de.jpg

Sailing 2.0
F18 Freund
Beiträge: 36
Registriert: 19.07.2012, 13:05
Club: SAF

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von Sailing 2.0 » 19.12.2012, 22:57

Danke für die vielen Antworten!

Problematisch ist eigentlich nur wenn man so um die 130kg als Team wiegt. Zumal das oft auch noch die jungen low Budget Teams sind.

Denn wenn man Pech hat und mal sein Essen nicht verträgt und plötzlich einen Kilo leichter ist braucht man zwei kleinere Segel die gebraucht so gut wie gar nicht zu bekommen sind.

Ab 130kg ist es einem ja freigestellt ob man lieber Gewichte mitnimmt oder die kleinen Segel. Wo liegt seglerisch der Unterschied? Wann hat welche Option Vorteile?


Noch eine kleiner Gedankenansatz: In der Piratklasse gibt es kein Ausgleichssystem trotzdem fahren sehr viele schwere Teams vorneweg. Obwohl es in Österreich sogut wie nie Wind gibt...

Björn
KV-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 25.03.2010, 23:19
Boot: GER 260
Club: STS
Wohnort: südliches Ufer Eckernförder Bucht
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Crewgewicht

Beitrag von Björn » 20.12.2012, 09:24

Wenn ich so manche Beiträge lesen, frage ich manchmal warum sich einige für ein F18 Boot entschieden haben.
Es ist doch selbstverständlich, dass man sich an die Regeln hält. Das gebietet doch schon alleine die sportliche Fairness.
Wenn man mit den Klassenregeln - Gewichts- oder Materialtechnisch - nicht klarkommt, kann man:
1. versuchen die Klassenregeln zu verändern (die Mehrheit hat sich dagegen ausgesprochen)
2. Abnehmen oder zunehmen
3. sich eine andere Klasse aussuchen (F16, F17, A-Cat, Tornado - die Auswahl ist groß).

Antworten