Kindergeburtstag

Treffpunkt, Talk, Grüsse, dies und das...
jorgo
KV-Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 03.06.2002, 20:34

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von jorgo » 18.09.2012, 17:52

*
Zuletzt geändert von jorgo am 21.09.2012, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.

Hannes

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von Hannes » 18.09.2012, 17:57

Normalerweise bin ich recht zurückhaltend und vorsichtig wenn es um solche Situationen geht, vielleicht hat man ja doch irgendeinen Aspekt verpasst... aber unabhängig von Jörg oder Eckis Ansichten kann man sich schon fragen warum wir um 15uhr am Samstag den Renntag beendet haben und Freitag zeitig wieder an Land waren. Freitag Abend hatte es schöne Bedingungen und Samstag nahm der Wind später wieder ab, warum also?! Ich habe mich lange auf die IDB und eine schönes Event gefreut, aber vorallem auf das Segeln, warum dann so schnell die Segel gestrichen werden und zum Abendprogramm übergegangen wird verstehe ich und auch viele andere nicht. So gegen 16-18Uhr habe ich diverse F18 und HC16 nur zum spass auf der Förde segeln sehen und zwar ohne 30kn Wind. Hier wird immer von Sicherheit gesprochen, da habt Ihr auch recht! Stand denn niemand um 16:30 am Wasser?!Jungs, das war super Segelwetter :shock:

Der Sonntag war sicherlich ein schöner Segeltag, aber dass wir die letzten Läufe auf einer Straßenbahn (in Luv direkt gehalst und mit nem Drücker ab zum Gate) austragen mussten fand ich sehr schade. Selbst als es schon offentsichtlich war, wurde nichts getan! Hauptsache schnell die 5 Läufe durchprügeln, so kam es zumindest bei mir an.

Am Freitag und Samstag wurde den starkwind Seglern der Wind aus dem Segel genommen und dann am Sonntag einiges bei moderatem Wind nachgeholt. Genau das ist der Punkt über den sich einige der Teilnehmer ärgern und das in meinen Augen auch völlig zurecht!

Und das "schlechter Verlierer" gebrabbel kann man sich getrost sparen. Wir sind eine super Regatta gesegelt und sind auch sehr zufrieden mit unser Leistung. Helge und Christian sind wie immer hervorragend gesegelt, davor ziehe ich natürlich den Hut! Aber man wird jawohl seine Meinung zu der Organisation einbringen dürfen. Das geht hier, genauso wie auch schon während dem Event!

Viele Grüße Hannes

der Spieler aus K
Kassenwart
Beiträge: 16
Registriert: 17.09.2012, 10:13
Boot: Katamaran
Club: SLRV

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von der Spieler aus K » 18.09.2012, 20:01

Ihr Lieben,

ich möchte zuerst allen Freiwilligen danken, die in Flensburg sich so viel Mühe gegeben haben eine deutsche Bestenermittlung für Sportkatamarane der F 18 Klasse auszurichten.

Ich habe am Montag nach mehreren Stunden des Nachdenkens die Satire verfasst, um die der Streit gerade geht. Ich habe es tatsächlich nicht im Affekt gemacht!

Und es hat mir Spaß gemacht, es galt Missstände oder vermeintliche Missstände anzuprangern. Tucholsky schreibt: "Die Satire muß übertreiben und ist ihrem tiefsten Wesen nach ungerecht. Sie bläst die Wahrheit auf, damit sie deutlicher wird."

Die Fakten, die ironisch oder in anderer verfremdeter Form präsentiert werden, müssen trotzdem wahr sein.

Ich hoffe, und ich bin mir auch nachträglich noch ziemlich sicher, dass ich nur die Wahrheit aufgeblasen habe. Sollte das im Einzelnen tatsächlich nicht der Fall sein will ich gern und öffentlich widerrufen. Man mag gern das geschiebene Wort zerlegen und mir mitteilen, an welcher Stelle ich Fakten mutwillig verdreht und verkehrt dargestellt habe.

Ich habe lange und deutlich gesagt, dass ich mich an üblen Dikussionen im Forum mit Vorhaltungen und Hieben unter die Gürtellinie nicht beteiligen will. Miss- oder Umstände, die Einzelnen oder Mehreren nicht gefallen, gilt es aber beizukommen, damit es vielleicht nächstes Mal noch!!! besser wird.

Mir geht es nicht um die Verbesserung des Ergebnisses. Es stimmt tatsächlich: wer siegen will muß besser segeln (eigentlich ziemlich einfach!!).

Weiterhin sage ich auch öfter, und das ist mir ziemlich wichtig: Wie gut, dass wir Ehrenamtliche und Freiwillige haben, die an so vielen Stellen der Gesellschaft in ihrer Freizeit einfach tolle Dinge für andere Menschen tun, ohne Bezahlung sogar bei Kälte und Sturm.

Ich will jetzt hier nicht schon wieder von der „Jahres-Nachwuchsfete“ sprechen, aber wenn wir hier eine Internationale Bestenermittlung abhalten, wollen wir doch auf möglichst höchstem, sportlichen Niveau agieren. Dann kommt tatsächlich die Frage auf: wie können wir das hinbekommen und was darf uns das kosten?

Ich will auf keinen Fall darauf hinaus, dass eventuell nicht die Richtigen oder womöglich die Falschen gewonnen haben. Das war überhaupt nicht mein Ansatz.
Entscheidungen, die getroffen wurden, waren nicht die klügsten, aber auf keinen Fall unredlich!

Ich möchte mich vielleicht zum Ende hin eher an der Lobhudelei beteiligen:

Vielen Dank für all Eure Mühen. Axel, deine Überraschung als ich mit meinem Womo und dem großen Anhänger ankam ist mir in lebhafter Erinnerung. Du hast das sofort toll hingekriegt, locker und offenherzig wie immer.
Ihr alle Flensburger habt das mit Elan und Einsatz gemacht, das gebietet unseren Dank.

Wenn hier von Nachtreten gesprochen wird, dann stellt sich die Frage: gab es was zum Nachtreten?? Hatte der Schreiber einen Grund zum Nachtreten? Wer fühlt sich nachgetreten? Gern und offen stehe ich bereit für den direkten Kontakt.

Ich werde das hier weiter interessiert verfolgen, finde das, was ich da losgetreten habe aber selber ziemlich anstrengend.

Liebe Grüsse, gehabt euch wohl

E aus K

jorgo
KV-Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 03.06.2002, 20:34

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von jorgo » 20.09.2012, 09:14

*
Zuletzt geändert von jorgo am 21.09.2012, 08:08, insgesamt 1-mal geändert.

jorgo
KV-Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 03.06.2002, 20:34

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von jorgo » 20.09.2012, 11:22

Derjenige (Diejenige), der (die) an unserem Boot in Flensburg rumgemessert hat sollte sich was schämen!
Zuletzt geändert von jorgo am 21.09.2012, 08:09, insgesamt 1-mal geändert.

Peter.Mueller
F18 Freund
Beiträge: 1
Registriert: 20.09.2012, 18:02
Boot: F16
Club: CCFF

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von Peter.Mueller » 20.09.2012, 18:48

Hallo,

zu meiner Person: ich war auf dem Startschiff, habe u.a. die Windstärke gemessen und die Ergebnislisten geführt.

Folgende Fakten möchte ich klarstellen.
Am Samstag kam es bei über 30 Knoten Wind zum Wettfahrtabbruch, weil 15 Boote oder mehr gekentert waren, darunter meines Wissens kein A-Cat, ein paar HC16 und in der Mehrzahl F18.
Wir haben bis 15:00 auf dem Startschiff wiederholt den Wind gemessen. Die durchschnittliche Windstärke lag bei 24 bis 25 Knoten. In regelmäßigen Abständen verstärkte sich der Wind für mehrere Minuten auf über 30 Knoten. Die Messungen wurden von verschiedenen Personen mit zwei Windmessern durchgeführt. Bis mindestens 15:00 herrschten also die gleichen Bedingungen wie zu dem Zeitpunkt des Wettfahrtabbruchs. Laut Vorhersage sollte sich der Wind bis zum Abend nicht mehr ändern. Dass es anders kam, zeigt die Aufzeichnung von Windfinder, in der die Böen allerdings nicht erfaßt sind!
Nachdem Herr Kapphengst die gesamte Startschiffcrew bei seinem "Zieldurchgang" beleidigt hatte und dies auch mit seinem Auftritt hier im Forum nicht als Entgleisung zu werten ist, kam auch Jens Goritzt vorbeigesegelt und tat Gleiches.

Zu der Unterstellung von Jörg Gosche:
Am Samstag haben wir bei phantastischen Segelbedingungen frustríert am Land gesessen und sind dann am Sonntag in aller Herrgottsfrühe eine richtige und vier kurze "Strassenbahn-Linien" abgegast ... solange bis das Wunschergebnis stand.
Ich werte das als unverschämte Unterstellung und persönliche Beleidigung. Wir haben die meisten Ergebnisse erst nach dem letzten Lauf eingegeben. Keiner an Bord des Startschiffes kannte Zwischenergebnisse!
Hintergrund des Vorwurfs: ohne den fünften Lauf am Sonntag wär Gosche deutscher Meister geworden.

Fazit:
Die gesamte Crew auf dem Startschiff wurde von den drei Herren beleidigt.
Ich spreche hier allerdings nur für mich selbst und werte das Verhalten der Herren als extrem unsportlich.
Eine Entschuldigung dafür ist inakzeptabel.

Deshalb werde ich diese Regatta im nächsten Jahr nicht mehr unterstützen!

Peter Müller

jorgo
KV-Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 03.06.2002, 20:34

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von jorgo » 20.09.2012, 20:25

+

der Spieler aus K
Kassenwart
Beiträge: 16
Registriert: 17.09.2012, 10:13
Boot: Katamaran
Club: SLRV

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von der Spieler aus K » 21.09.2012, 09:00

Sehr geehrter Herrr Müller,

vielen Dank für Ihren Einsatz bei den Regatten vom Wochenende. Nett, dass Sie auch nochmal die Abläufe und die Wetterbedingungen ausführlich darstellen.
Bei einer Sache jedoch gibt es scheinbar ein Missverständnis, dass dringend ausgeräumt werden muß: ich habe auch schon dem wütenden Beitrag von Tim entnehmen können, dass ein Stinkefinger wahrgenommen wurde.
Wenn min Handzeichen als Stinkefinger angesehen wurde, tut mir das natürlich sehr leid. Der „ Stinkefinger „ ist aber garnicht mein Repertoire. Ich habe lediglich Martin gegrüsst mit unserem Handzeichen. Lieber Martin, bitte stell das doch hier nochmal klar!!! Nochmals ausdrücklich, Herr Müller, ich wollte Sie auf keinen Fall beleidigen!!!

Ansonsten hatte ich einen guten „Zieldurchgang“. Wir sind mit Spaß als Erste an dem „Zielschiff“ unter Spi vorbeigesaust, nachdem wir eine tolle, spannende Wettfahrt mit den anderen Jungs und Mädels hatten, und der beste Vorschoter der Welt bei mir an Bord einfach super Arbeit geleistet hat.

Vielleicht sollte man auch nochmal die sonstigen kulturellen Randbedingungen ansprechen: Die Gefühle und Umstände der Start/Zielschiff Besatzung haben wir ja gehört bzw gelesen. Was darf aber der Teilnehmer empfinden, nachdem er ein Regatta-Wochenende verbracht hat?

Der gemeine Regattateilnehmer hat vor geraumer Zeit ein Boot gekauft, einen Anhänger und hat sich dann in diversen Trainingseinheiten auf den Wettkampf mit anderen Seglern vorbereitet. Er hat eine Menge Zeit, Emotion und Geld ausgegeben.
Ist angereist, hat Meldegeld bezahlt und seiner Liebsten zuhause gesagt: Schatz, ich bin mal weg, du kannst dich sicherlich auch allein beschäftigen.

Darf der Regattateilnehmer dann Kritik üben, wenn ihm bei der nächsten Regatta etwas nicht gefällt? Sind Regattaveranstalter und Regattteilnehmer nicht auch Vertragspartner?

Wenn das Essen im Restaurant leicht fad schmeckt, sagt man vielleicht nichts wenn die nette Kellnerin nachfragt. Wenn es aber zu kalt, zu versalzen, nicht durchgebraten ist und noch die Essensrestekruste des Vorgastes am Tellerrand hängt, dann sagt eigentlich fast jeder Gast zur netten Kellnerin: Nee das war nicht so doll. Die Kellnerin ist aber so eine liebenswerte Person und reisst alles wieder raus und wir kommen nächstes Mal doch wieder………….

Falls wir uns darauf einigen, dass keinerlei Kritik geübt werden darf am Tun des Regattaveranstalters, könnte man das ja dann demnächst mit einer Kritikfreistellungserklärung gleich beim Einschreiben erledigen.

Zum „Auftritt“ im Forum: Kritik tut weh. Ist diese Art der Kritik nicht zulässig? All die harten Burschen, die keine Chance auslassen ihren Kumpels einen Spruch mit auf den Weg zu geben, die vor dem Fernsehapparat sitzen und sich bei der nächsten Kabbarettsitzung auf die Schenkel klopfen wenn der Politiker der jeweils anderen Partei verbale Prügel einstecken muss, die fühlen sich jetzt auf den Schlips getreten.
Prinz … betrachtet die Photos seiner Schwägerin… hahaha, grosses Gejohle….

Allen Mitseglern und Regattaveranstaltern ein schönes Wochenende

E aus K

der Spieler aus K
Kassenwart
Beiträge: 16
Registriert: 17.09.2012, 10:13
Boot: Katamaran
Club: SLRV

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von der Spieler aus K » 21.09.2012, 12:10

Martin, ich hab ihn.

Ich entschuldige mich hier öffentlich bei dir für unser Zeichen in dem fraglichen Moment. Du hast es auch getan damals, das ist nur fair und vielleicht jetzt endgültig aus der Welt. Wir können uns beim Segeln auch anders zuwinken.

Ausdrücklich möchte ich hier nochmal betonen, dass ich Niemanden auf dem Startschiff beleidigen wollte, weder mit geschriebenen Worten noch mit Zeichen. Sollte das trotz der Erklärungen immer noch nicht deutlich sein, möchte ich mich für missverständliche Zeichen entschuldigen.

Ecki

Jörg, schade, dass du nicht mehr zum Rennen kommen willst. Manche hinterlassen Lücken. Es gibt ja noch den Rücktritt vom Rücktritt.

Und wenn du deinen Ausstand gibst können wir dich ja nochmal bequatschen.

Vornesitzer

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von Vornesitzer » 21.09.2012, 15:53

So, das hat mir ja richtig gut gefallen ! Ein Bericht von Herrn E. aus K. der richtigen Unterhaltungscharakter hat - das gehört einfach ins Forum. Ich war ja nun nicht mehr als Vornesitzer dabei, aber als Danebensitzer kann ich mir lebhaft vorstellen was da los war.Und Ecki hat es mal nett auf den Punkt gebracht, was ihn geärgert hat. Ich dachte schon, dasgeht hier gar nicht mehr im Forum.
:rr: :rr: :rr:
Die Flensburger sollten sich auch noch mal entspannt an die Sache ransetzen - Der Ecki ist doch eigentlich 'n ganz Netter :D

Liebe Grüsse aus dem Motorboothafen ( ich fahr übrigens bei Windstärke 4 auch nicht mehr raus)
Vom Herrn S.

Martin
Beiträge: 230
Registriert: 24.11.2001, 20:29
Boot: GER 346
Club: LYC
Wohnort: Flensburg

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von Martin » 24.09.2012, 08:59

Nachdem etwas Zeit vergangen ist, will ich zusätzlich zur Stellungnahme des CCFF auch meine Sicht der Dinge darstellen.
Ich stand bislang immer zum Anfassen während der Fördewoche unter euch und versuchte, mein Handeln besonders transparent und möglichst im Dialog mit Euch zu erklären und abzustimmen.
Nun muss ich einsehen, dass es nicht funktionieren kann, als aktiver Regattasegler für die eigene Klasse auch Wettfahrtleitungen zu machen. Ein externer WL bekommt die hier geführten Diskussionen u.U. gar nicht mit bzw. sie kommen gar nicht erst auf, weil die Person nicht so greifbar ist.
Ich dagegen muss jetzt befürchten, auf den nächsten Regatten weiterhin Meinungsmache durch Eckhart Kaphengst ausgesetzt zu sein, und seine herabsetzenden Anwürfe, die durch noch so viele Tucholsky-Zitate nicht erträglicher werden bleiben hier für alle Ewigkeit stehen.
In diesem Zusammenhang verstehe ich auch die Bekundungen unsere lieben Zensur-Wächter nicht. In meinen Augen ist unser Forum keine Plattform für derartige persönliche Angriffe.
Ich habe bislang leidenschaftlich gerne F18 Regatten gesegelt und war gerne unter Euch. Das will ich auch in Zukunft tun. Aber ich will mich nie wieder in dieser Form lächerlich machen oder der Parteilichkeit beschuldigen lassen. Deshalb werde nicht mehr als Wettfahrtleiter tätig sein.
Eine Anmerkung zur Sache kann ich mir zum Abschluss doch nicht verkneifen:
Wir hatten in dieser Saison ähnliche Wettersituationen auf der TW, wo Wolle genauso die Wettfahrt kurz vorm Zieldurchgang mit N über H abgebrochen hat. Es lagen weitaus weniger Boote auf der Seite als am Samstag in Flensburg. Am Abbruch hat sich damals niemand gestört.
Ich möchte die Diskussion damit abschließen.

der Spieler aus K
Kassenwart
Beiträge: 16
Registriert: 17.09.2012, 10:13
Boot: Katamaran
Club: SLRV

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von der Spieler aus K » 24.09.2012, 14:11

Lieber Martin,

zur schrittweisen Resozialisation des verbal-aggressiven Übeltäters könnte man ja von der KV einen Bewährungshelfer aus den Reihen der Zensurwächter dem Delinquenten beistellen. Dieser Sozialarbeiter hat die Gesprächsführung von E zu überwachen.

Damit sollten eigentlich kommunikative Übergriffe ausgeschlossen sein.

Eine gewählte Arbeitsgruppe aus der Schar der Zensurwächter kann im Voraus bestimmte lästerliche Wort- oder Satzkombinationen auf eine Zensurliste setzen.

Zuwiderhandlungen sind sofort durch den Betreuer zu sanktionieren.

Direkt nach solchen eventuellen Übergriffen ist die Mediationsgruppe einzuberufen, um die Schlichtung durchzuführen.

Martin, ich werde mich trotzdem freuen wenn ich dich wiederseh. Es ist nie zu spät sich die Hand zu reichen, und wertschätzend und empathisch zu kommunizieren.

Ihr habt auf jeden Fall Alles gegeben und euch redlich bemüht es allen Seglern recht zu machen mit eurer Meisterschaft. Es bleibt dabei: Die, die handeln setzen sich dem Risiko aus kritisiert zu werden und haben es schwerer als die, die nichts tun. Unser Gemeinwesen lebt und profitiert aber vom Engagement der Ehrenamtlichen!!

Danke für den Einsatz, euch allen Freiwilligen.

Ecki

jorgo
KV-Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 03.06.2002, 20:34

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von jorgo » 26.09.2012, 11:14

Hallo Martin, Dein Rücktritt vom Amt des Wettfahrtleiters verlangt meinen höchsten Respekt.
Zu meinen Vorwürfen:
Ich hatte meine Enttäuschung darüber ausgedrückt,dass die Entscheidung zum frühzeitigen Abbruch aller Wettfahrten am Samstag nicht auf tatsächliche Winddaten beruhte.
Die Statistik von Windfinder und die Einlassungen von Peter Müller bestätigen diese Einschätzung.
Ferner hatte ich bemängelt, dass der WFL keine souveräne und objektive Entscheidung fällte. Du hast das in Deiner Begründung zum Rücktritt bestätigt:
Sinngemäß: Du wolltest immer zum Anfassen zwischen uns Seglern sein und Entscheidungen abstimmen. Somit hast Du Deine Entscheidungen auf Einzelmeinungen gegründet, denn eine demokratische Abstimmung unter allen Seglern konnte und hat nicht stattgefunden.

Du hast den Job nach bestem Wissen und Gewissen gemacht und dem zolle ich hohen Respekt.
Ich hoffe dass wir uns gelegentlich die Hand reichen können ...... gehören wir beide doch zur Gründergeneration dieser KV.

Dieter
KV-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 12.05.2011, 10:06
Boot: Nacra
Club: LYC

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von Dieter » 26.09.2012, 16:16

Hallo Jörg
Lass es doch endlich mal sein.
Ich hätte mir gewünscht du hättest nur den letzten Absatz geschrieben.
Mittlerweile ist alles, aber auch wirklich alles geschrieben, und auch alle beleidigt.
Gratulation!!!
Wenn wir nächstes Jahr noch eine Wettfahrtleitung haben die sich diesem Zirkus ausetzen wollen können wir froh sein.
Ich bewundere seit Jahren woher die Ausrichter, Wettfahrtleitung und Helfer die Freude hernehmen uns im Kreis fahren zu lassen.
Ich hätte dazu keine Lust.
Solange es Wettfahrtleitungen gibt haben wir gute und manchmal auch schlechte (aus unserer Sicht)Entscheidungen hinzunehmen.
Es hat in Flensburg ja auch keiner gegen die Wettfahrtleitung protestiert.
Mit den ganzen öffentlichen Erklärungen und Anschuldigungen haben es ein paar Segler geschafft die Arbeit der Ausrichter mit Füßen zu treten.
Diesen ganzen Mist solltet Ihr persönlich und direkt ausmachen.
Ich fand den Kindergeburtstag anfangs unterhaltsam, mittlerweile nur mehr unerträglich. Und werde ihn auch nicht mehr anklicken. :no:

Dieter Maurer

jorgo
KV-Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 03.06.2002, 20:34

Re: Kindergeburtstag

Beitrag von jorgo » 01.10.2012, 14:24

Zweifellos hast Du Recht :jwl:

Antworten