IDB (fast) ohne süddeutsche Beteiligung?

Treffpunkt, Talk, Grüsse, dies und das...
Antworten
Martin
Beiträge: 230
Registriert: 24.11.2001, 20:29
Boot: GER 346
Club: LYC
Wohnort: Flensburg

IDB (fast) ohne süddeutsche Beteiligung?

Beitrag von Martin » 04.09.2012, 15:47

Ich erinnere mich noch gerne an die letzte IDB am Ammersee. Wir sind mit 10 Teams aus dem Norden/Westen angereist und wurden mit viel Gastfreundschaft und noch mehr Sonnenschein empfangen. Hat sich ehrlich gelohnt.
Nun haben wir die IDB im Norden. 35 Meldungen bis dato. Ist schon mal vielversprechend.
Aber nur eine einzige Meldung aus dem Süden dabei. Ich hatte ehrlich mehr erwartet, insbesondere nach den zahlreichen mündlichen Absichtserklärungen im vergangenen Oktober.
Nicht mal die von Harry angebotene Transportkostenbeteiligung scheint zu helfen. Was machen wir falsch?

traurige Grüße an unsere süddeutschen Segelfreunde
Martin

matt

Re: IDB (fast) ohne süddeutsche Beteiligung?

Beitrag von matt » 04.09.2012, 20:39

Da muss ich Martin beipflichten. Bin letztes Jahr auch von Hannover zum Ammersee gefahren und hab es als kleinen Urlaub empfunden.
Die Südsegler sollten auch nicht vergessen dass am Samstagabend die JHV stattfinde. Für Segler ohne Crew sieht es derzeit auch gut aus, siehe dazu auch das Posting von Max.
Der Vorstand ist sehr daran interessiert, warum die Südbeteiligung so extrem dünn ist und ist für Anregungen und Fragen wie immer unter vorstand(ät)formula-18.de zu erreichen.

LG Matthias

Tim M-K

Re: IDB (fast) ohne süddeutsche Beteiligung?

Beitrag von Tim M-K » 05.09.2012, 09:11

Liebe Bayern,

wir haben zwar keinen weißblauen Himmel, doch zu dem blauen Himmel gesellt sich eine blaue Förde, auf der sich evtl. auch ein weißes Schaumkrönchen findet.

Weißwürste und Haxen werdet Ihr hier auch vergeblich suchen, doch am Kurpark (ähnlich Biergarten) gibt's erstklassige Currywürste und 1A Seafood.

Der Weg zu uns ist einfach. Ihr müßt Euch da unten nur auf die A7 einfädeln und dann geht's immer geradeaus, bis zur Abfahrt Flensburg. Schafft Ihr schon.

Gegen Eure eiskalten Schmelzwasserseen ist unsere Förde mit ihren 19°C fast karibisch.

Wir haben zwar kein Zentral-Abi, doch unsere Bevölkerung spricht erstklassiges Hochdeutsch und kann problemlos mit Euch kommunizieren.

Unser Bier (das Flens) ist zwar stark und bitter, doch Ihr dürft es aus der Flasche trinken und braucht nicht diese elend unförmigen Maßkrüge. Falls Ihr damit nicht klar kommt, gibt es Gläser und Selter zum Verdünnen.

Ihr braucht kein Visum, um Schleswig-Holstein betreten zu dürfen. Wenn Ihr den Ausflug in den Norden zum Hotdogessen in Dänemark nutzen wollt (20 min Umweg), solltet Ihr allerdings einen Paß mitnehmen. Nach dem Hotdog könnt Ihr Euch dann ein original dänisches Softeis mit Lakritzperlen gönnen. Empfehlenswert.

Solltet Ihr Angst vor tiefen Temperaturen haben, dann entspannt Euch. Ein warmes Gastgeschenk sorgt für warme Ohren und vielleicht seid Ihr ja einer der glücklichen Gewinner der vier Orion Überraschungstüten. Dann wird Euch noch etwas heißer.

Also, wie sagt man bei Euch? "Auf geht's Buam!"

Wir sehen uns!

Hoffentlich...

Tschoe,
Tim

Tim M-K

Re: IDB (fast) ohne süddeutsche Beteiligung?

Beitrag von Tim M-K » 06.09.2012, 13:07

Weiß jemand, ob's in Bayern vielleicht kein Internet gibt? Angesichts der fehlenden Reaktionen und Anmeldungen? Könnte ja auch ein Grund sein... :mrgreen:

Anmeldung auf dem Postweg geht auch, aber dann bitte mit frankiertem Rückumschlag.

Tim M-K

Re: IDB (fast) ohne süddeutsche Beteiligung?

Beitrag von Tim M-K » 08.09.2012, 20:39

Martins Aufruf scheint sich gelohnt zu haben: Soeben haben mit dem 40. Boot zwei Süddeutsche gemeldet: Thomas und Hartwig aus Bad Zwischenahn. Grandiose Sache Jungs! Kriegt Ihr noch andere Bayern aktiviert? :mrgreen:

Antworten