Kaufberatung NACRA

Treffpunkt, Talk, Grüsse, dies und das...
Antworten
Sailing 2.0

Kaufberatung NACRA

Beitrag von Sailing 2.0 » 19.07.2012, 13:24

Hallo. Von mir erst einmal eine kurze Vorstellung. Ich bin 23 und möchte mit meiner Segelpartnerin in die Katamaranszene eintauchen und wir glauben, dass die F18 Klasse Weltweit die spannendste ist. Eventuell möchten wir aber in 3-4 Jahren auf den NACRA 17 wechseln (Crewgewicht). Deswegen beschränkt sich die Auswahl auf NACRA Infusion.

Worauf ist beim Kauf eines Infusion oder generell eines F18 zu achten?
Bei meiner Recherche bin ich auf 3 Preisklassen gestoßen: 8000€ bei Booten um Bj 2007; 10000€ bei Booten um Baujahr 2009; und 12000- 13000€ bei neueren Booten. Wie groß sind die Unterschiede bedingt durch das Baujahr?
Ist es relativ egal ob es sich um einen MK1 oder um einen MK2 handelt?

Eigentlich wollten wir nicht mehr als 10 000€ für Boot inklusive Trailer und Slipwagen ausgeben. Ist dieses Budget realistisch? Ich möchte kein Boot was an jeder Ecke auseinanderfliegt, das hatte ich eine Saison lang im Piraten und es macht einfach keinen Spaß ständig letzter zu werden weil das Boot auseinandefällt...
Außerdem sollte das Boot durchaus konkurrenzfähig sein. Die einfachste Ausrede ist bei Seglern meistens: "Mit dem Boot kann man nicht gewinnen." Wenn ich nicht vorne bin will ich das es an mir liegt und nicht am Boot.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und ich freue mich auf die erste Regatta!

jorgo
KV-Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 03.06.2002, 20:34

Re: Kaufberatung NACRA

Beitrag von jorgo » 19.07.2012, 22:35

Die Ausrede: "Es lag am Boot" gibt es beim F 18 eigentlich generell eher nicht.
1. fällt selten was auseinander (wenn man sein Zeugs denn einigermaßen in Ordnung hält) ... und
2. kommt es mindestens zu 80 % auf die seglerische Kunst an, denn die Boote sind von Haus aus ziemlich gleich schnell wenn richtig getrimmt! (Gilt auch für die unterschiedlichen Hersteller).

Herzlich willkommen und viel Erfolg beim Bootskauf!

Martin
Beiträge: 230
Registriert: 24.11.2001, 20:29
Boot: GER 346
Club: LYC
Wohnort: Flensburg

Re: Kaufberatung NACRA

Beitrag von Martin » 19.07.2012, 23:38

Die Plattformen sind eigentlich alle ok, bis auf die 2010er - von denen aber eigentlich nach der Rückrufaktion keiner mehr auf dem Markt sein sollte. Deine Frage nach einem MK II ist bei Deinem Budget ja wohl eher theoretisch. Zu den Vorteilen müsste sich hier mal Dieter, Andreas oder Björn außern. Der Knackpunkt sind m.E. eher die Segel - ein 2006er Boot mit den originalen Segeln ist heutzutage eher suboptimal, erstmal vom reinen Alter der Segel her, als auch vom Schnitt, der sich 2010 um einiges verbessert hat. D.h. zu einer alten Plattform müsstest Du eigentlich einen neuen oder guten gebrauchten Satz Segel kaufen. Und wie man am Beispiel von Dirk Lankenau und Tobias Reinecke sieht, ist ein 2006er Infusion mit neuen Segeln voll wettbewerbsfähig.

Sailing 2.0

Re: Kaufberatung NACRA

Beitrag von Sailing 2.0 » 20.07.2012, 05:07

Danke für die schnellen Antworten!

Also ein Boot um 8-10t Euro müsste ok sein? Zumindestens für die ersten paar Jahre. Und wenn dann Geld in Segel investieren. Also gesunden Menschenverstand einschalten und man kann beim Kauf nicht allzu viel falsch machern...

Inwieweit unterscheiden sich die Designs seglerisch? Ich hab gehört der Wildcat ist relativ scharf wohingegen der Tiger wie auf Schienen segelt. Hat der Nacra gewisse Eigenheiten und Besonderheiten?

Ich hoffe mein erster Post klang nicht überheblich aber wir segeln derzeit auf einem Boot wo wirklich nach jedem Segeln etwas zu reparieren ist. Von gebrochenen Wanten über ca 500 Liter Wasser im Doppelboden, ausgerissenen Großschotblöcken und Ruderanlagen die während der Regatta das Weite suchen war alles dabei. Bei 5 Regatten wohl gemerkt, in diesem Jahr ;-)

Harry
KV-Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 26.04.2010, 11:47
Boot: GER236
Club: ZSK

Re: Kaufberatung NACRA

Beitrag von Harry » 20.07.2012, 07:38

Hallo Saling 2.0,

ich lade euch gerne auf einen Kaffee zur Travemünder Woche auf den Mövenstein ein.
Dort sind (fast) alle Werften mit ihren Booten vertreten. NACRA Infusion MK 1/2, Capricorn, C2, WildCAT, Phantom, Cirrus R,Tiger,.....mit verschiedenen Baujahren.

4 Tage Erfahrungsaustausch mit KV - Seglern aus erster Hand, die euch bereitwillig Erfahrungen mit ihren Booten weitergeben. :wink:

Gruß vom Vize

( Mobil: siehe Kontakte F18 Homepage )

Benutzeravatar
soenke
Schriftführer
Beiträge: 34
Registriert: 14.11.2007, 20:06
Boot: Cirrus R
Club: CCFF
Wohnort: Heidelberg

Re: Kaufberatung NACRA

Beitrag von soenke » 20.07.2012, 22:03

Ich denke ihr solltet Euch bei der Auswahl des Schiffes nicht zu früh auf den Nacra Infusion fixieren. Die Segeleigenschaften vom Infusion bzw. einem beliebigem F18 und dem Nacra F17 sind wahrscheinlich nicht vergleichbar, dafür sind die Boote einfach zu unterschiedlich (Gewicht, Alu- bzw. Kohlemast, gerade bzw. gebogene Schwerter,...). Max, kannst Du was dazu sagen? An Eurer Stelle würde ich mich einfach nach einem guten Gebrauchten umsehen, passend zu Eurem Budget und unabhängig vom Bootstyp.
Sönke
An Land sind wir Freunde... ;-)

Tim M-K

Re: Kaufberatung NACRA

Beitrag von Tim M-K » 23.07.2012, 14:11

Kann mir schon das Augenrollen der anderen vorstellen ("der schon wieder"), aber was oben gesagt wurde stimmt voll und ganz: Lege Dich nicht auf einen Bootstyp fest, die sind alle vergleichbar. Wichtig ist, dass die Plattform strukturell und technisch in Ordnung ist:
  • - Keine Beulen/Risse in den Rümpfen (Schwertkästen, Püttingbeschläge, Beams)
    - Blöcke und Traveller in Ordnung
    - Trampolin ohne große Abnutzungen
    - Schwerter+Ruder ohne Risse
    - Mast gerade
    - Laufendes Gut in Ordnung
Kalkuliere dann das verbleibende Geld ein für einen neuen Segelsatz. Großsegel kriegst Du wirklich sehr gute gebrauchte für 1000 EUR, eine Fock für 500, Spi vielleicht eher neu, die altern schon ganz ordentlich durch die Bergerei.

Beim Bootstyp würde ich einfach gucken, was ins Budget paßt. Wichtig ist evtl. noch, dass es ab der neueren Generation (Infusion, Wildcat, Capricorn) eine neue Art von Masten gibt (tieferes Profil). Ein dafür ausgelegtes Segel mit einen alten Mast (Tiger, Nacra F18, Hawk, Inter 18) kombinieren geht nicht so gut.

Leistungsmäßig wird die Regatta primär durch Dich entschieden. Wir haben vor zwei Wochen die Vereinsmeisterschaft gesegelt, wo sich zwei Teams den Kampf um den ersten Platz lieferten: Finn und Merle (jung, dynamisch, athletisch, ehrgeizig) auf einem C2 (2 Jahre alt) gegen Martin und Christian (alt, träge, schlaff :mrgreen: aber erfahren) auf meinem Hawk (Plattform 15 Jahre alt, aber modernes Rigg & Segel). Das Ergebnis waren 2 Punkte Unterschied nach sieben Läufen.

Sailing 2.0

Re: Kaufberatung NACRA

Beitrag von Sailing 2.0 » 24.07.2012, 23:50

Also wir fahren morgen (ankunft Donnerstag) rauf nach Travemünde und ich freue mich darauf mich mit euch zu unterhalten. Wir heißen Barbara und Daniel. Freu mich auf euch!

Sailing 2.0

Re: Kaufberatung NACRA

Beitrag von Sailing 2.0 » 31.07.2012, 11:07

Danke für eure Geduld bei der Travemünde Woche. :dk F18 ist genial und ich freue mich nächste Saison mit euch zu segeln. :prost:

Antworten