Alternative für Hostaphan-Folie zur Gelcoat-Abdeckung!

Treffpunkt, Talk, Grüsse, dies und das...
Antworten
Malte

Alternative für Hostaphan-Folie zur Gelcoat-Abdeckung!

Beitrag von Malte » 23.04.2012, 11:43

Moin Moin!

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber mich nervt die Hostaphan-Folie, die beim Gelcoaten zum Abdecken verwendet wird.
Sie funktioniert nur an recht ebenen Stellen uns selbst da nicht immer. An stark gewölbten Stellen löst sie sich ab oder man verschiebt sie versehentlich und das Ergebnis wird dann, naja, ich denke Ihr habt das auch schon erlebt...

Aber gar nicht deswegen, sondern schlicht, weil beim Gelcoat-Billig-Pack, den ich neulich gekauft habe, keine dabei war, habe ich mich auf die Suche nach Ersatz gemacht.
Die knisterige Folie, die sich zwischen in Parma/Serrano-Schinkenscheiben befindet, taugte schon mal nicht. Sie wurde sogar angelöst! Feuerprobe zeigte, daß es Polystyrol war. Dicke PE-Folie (Verpackungsmaterial) ging auch nicht, sie quoll auf der Gelcoat-Seite und wellte sich vom Werkstück weg.
Aus reiner Verzweiflung habe ich dann etwas Clearview* Klebeband mit Aceton von der Klebeschicht befreit und das probiert. Funktionierte erstklassig! Da ich aber keine Lust hatte, jedesmal die Klebeschicht zu entfernen, habe ich den nächsten Versuch MIT Klebeschicht gestartet. Zunächst hatte ich Bedenken, daß der Kleber sich nicht mit dem Gelcoat verträgt und sogar überlegt die Klebeschicht mit Stärke zu deaktivieren und nach außen zeigen zu lassen, aber dann habe ich das Tape einfach so verwendet wie es sich gehört!

Und: Das Ergebnis war mindestens genauso gut wie mit Hostaphan, sehr glatte glatte Gelcoat-Oberfläche, völlig ohne Klebrigkeit! Aber die Handhabung ist viel einfacher, weil nichts hochsteht und wegfliegt, wenn man aus Versehen dagegenkommt. Ich bin total begeistert und wollte Euch diese Erkenntnis nicht vorenthalten


* Clearview
Wirklich glasklares(!) farbloses, recht dickes Klebeband, welches ich vor Jahren mal bei Staples** gekauft habe.
Kam mit einem primitiv-Abroller. Die Packung sah so aus:
http://www.shopbot.ca/ps-clear-view-pac ... 42781.html

So sieht es ohne aus:
http://www.shopbot.ca/ps-heavy-duty-cle ... 44627.html

Ich bin total begeistert von dem Zeug. Ein Streifen plus zwei mal 4qcm doppelseitiges Tape haben meinen Gennaker-Trichter zwei Jahre lang gehalten. Und nach den zwei Jahren hat nicht das Clearview versagt, sondern das doppelseitige Tape!

Problem dabei: Clearview scheint vom deutschen Markt verschwunden zu sein! Wenn jemand es findet, wäre ich sehr dankbar für einen Hinweis, wo es zu bekommen ist.

Eventuell eignet sich Tesafilm kristallklar als Ersatz. Werde ich heute Abend mal probieren.

Habt Ihr andere Alternativen zu Hostaphan-Folie gefunden?

Grüße
Malte

**Staples: Weder arbeite ich für Staples, noch will ich Werbung für sie machen, v.a. weil ich sauer bin, daß sie das Tape seit Jahren nicht mehr führen :x !

Tim M-K

Re: Alternative für Hostaphan-Folie zur Gelcoat-Abdeckung!

Beitrag von Tim M-K » 24.04.2012, 07:55

Willst Du das Gelcoat abdecken, damit es klebefrei aushärtet? Dann geht es nur darum, den Sauerstoff davon weg zu halten. Dazu gibt es zum einen Topcoat, was gewöhnliches Gelcoat mit einem klitzekleinen Zusatz Parafin ist. Das Parafin steigt dann einfach nur an die Oberfläche und der dünne Film reicht für eine klebefreie Aushärtung. Alternativ kannst Du auch nach dem Aufbringen des Gelcoats das Parafin mit einer Blumenspritze drüber jauchen und fertig.

Björn
KV-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 25.03.2010, 23:19
Boot: GER 260
Club: STS
Wohnort: südliches Ufer Eckernförder Bucht
Kontaktdaten:

Re: Alternative für Hostaphan-Folie zur Gelcoat-Abdeckung!

Beitrag von Björn » 24.04.2012, 10:53

Tim M-K hat geschrieben: Alternativ kannst Du auch nach dem Aufbringen des Gelcoats das Parafin mit einer Blumenspritze drüber jauchen und fertig.
Moin Tim,
hast Du das schon mal ausprobiert? Abkleben nervt völlig und das Topcoat, was ich kenne, ist doch recht dünnflüssig.

Freuen uns schon auf ein Wiedersehen in Holnis.

Björn

Malte

Re: Alternative für Hostaphan-Folie zur Gelcoat-Abdeckung!

Beitrag von Malte » 24.04.2012, 13:22

@Björn: Eben!
Mit Klebeband nervt es lange nicht mehr so! Wenn man mit viel Glück die Gelcoatmenge trifft, braucht man nicht mal mehr groß nachzuschleifen! Ich werde mal probieren, ob ein kleines Loch mit einer Nadel gestochen funktioniert, so daß man die Überschussmenge nicht zur Seite rausdrückt, sondern sie nach "oben" ausweichen kann...

@Tim:
Nicht nur, daß es klebefrei aushärtet. Am besten wäre es, wenn man die Folie einfach abziehen könnte und keine weitere Nachbehandlung nötig wäre ;)

Martin
Beiträge: 230
Registriert: 24.11.2001, 20:29
Boot: GER 346
Club: LYC
Wohnort: Flensburg

Re: Alternative für Hostaphan-Folie zur Gelcoat-Abdeckung!

Beitrag von Martin » 24.04.2012, 16:34

Gelcoat ohne Nachbehandlung? Das geht nur in einer Form.
Ansonsten ist immer Schleifen / Polieren angesagt.

Tim M-K

Re: Alternative für Hostaphan-Folie zur Gelcoat-Abdeckung!

Beitrag von Tim M-K » 25.04.2012, 09:22

Wie Martin schon sagt: Ohne Nachbehandlung geht eigentlich nicht. Es sei denn, Du nutzt das Gelcoat als Lack und sprühst es auf, dann aber besser auch gleich als Topcoat.

Über das Gelcoat Parafin jauchen geht tatsächlich, aber ich hab's irgendwann gelassen, weil es meistens in einer Sauerei endet. Parafin hat irgendwie eine komische Konsistenz. Weil man die Oberfläche meistens sowieso nachbehandeln muss, kann man sie auch einfach kleben lassen. Nach dem Abschleifen der obersten Schicht ist es ja wieder klebefrei.

Malte

Re: Alternative für Hostaphan-Folie zur Gelcoat-Abdeckung!

Beitrag von Malte » 25.04.2012, 13:12

Ohne Abdeckung hält es aber nicht die gewünschte Form, sondern läuft aus der Riefe heruas, bzw. bildet eine Tropfnase. Zumindest das, was ich momentan habe.
In der Dose steht es noch, aber nach dem Einrühren des Härters ist es fast so flüssig wie Lack.

Tim M-K

Re: Alternative für Hostaphan-Folie zur Gelcoat-Abdeckung!

Beitrag von Tim M-K » 25.04.2012, 15:53

Hast Du etwa das T-30 Zeug aus dem Modellflugbereich? :wink:

Das Zeug vom Reparaturset von VOSS ist zwar teuer, aber nach wie vor das coolste, um Macken auszuspachteln, weil es eben nicht so dünnflüssig ist.


Antworten