Mövenstein 2008

Treffpunkt, Talk, Grüsse, dies und das...
Antworten
Thomas Regahl

Beitrag von Thomas Regahl » 10.12.2007, 16:25

Der Gedanke war ja, dass jüngere (unerfahrenere) Segler die Chance bekommen sollen mit einem erfahrenen Steuermann/Vorschoter zu segeln.

Jetzt kann man natürlich sagen, dass dadurch die Teilnehmer ausbleiben, wenn es keine RL-Punkte gibt.

Ich sehe es aber auch als Chane für die jüngeren Segler mal etwas dazu zu lernen.
Wenn sich jeder von denen anbietet, wird es trotzdem ein schönes Feld werden.

Ich weiß noch nicht wie weit unsere Planung ist. Aber ich würde mich wenn wir nicht als Team anreisen, sofort als Vorschoter anbieten und dort hochfahren.

Grüße,

Thomas

PS: Ständig wird über Nachwuchssorgen gejammert, aber dann muss man halt auch mal was dafür tun...

Nico Heinrich
KV-Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 25.11.2001, 13:31

Beitrag von Nico Heinrich » 10.12.2007, 19:40

Moin,

Jugendförderung ist ja super und sollte bestimmt auch tatkräftig unterstützt werden. Aber kannst Du mir tatsächlich U30-Segler nennen, die zudem auch noch Steuerleute sind und vielleicht auch noch ein eigenes Boot haben?! Wäre sehr dankbar für Tipps!

Nico

Thomas Regahl

Beitrag von Thomas Regahl » 10.12.2007, 22:09

Warum Steuerleute?
"Einer an Bord muss unter 30 sein"

Da kann ich als Eigner und Steuermann doch jemanden dazu einladen.

Ist doch die Gelegenheit, dem aufmüpfigen Stammvorschoter mal zu zeigen, mit welchem Tempo andere rangehen...

(Jetzt gibt es gleich wieder Schläge von der Vorschotergewerkschaft. Aber ich bin ja selber so einer, und weiß wie's läuft) :argh:

Ich bin jedenfalls mal gespannt, wie sich das so entwickelt...

Gruß,

Thomas

sven
Regattawart
Beiträge: 104
Registriert: 24.09.2004, 18:41

Beitrag von sven » 11.12.2007, 17:04

Moin Dirk,

war gerade ein paar Tage segeln, deshalb erst jetzt die Antwort.

Die Idee mit einer U 30 Regatta ist auf der Jahreshauptversammlung am Brombachsee entstanden.
Es war die Wortmeldung eines langjährigen Mitgliedes.
Alle im Saal waren begeistert!!!
Das wollten wir schnell umsetzen.

Wir haben nicht nur oft zuwenig Boote am Start es fehlen auch oft Vorschoter in der F18 Klasse.

Jeder F 18 Segler ist nun einmal in der Saison 2008 angehalten etwas für die Klasse zu tun.

Der oder natürlich die neue U 30 Segler / Seglerin muß ja nicht gleich ein Boot kaufen!

Nach einem netten Wochende haben wir 10-20 Seglern unsere Klasse gezeigt und diese Segler sind unsere Zukunft.

Nach Gesprächen mit vielen Seglern ist die Begeisterung sehr groß für diese Veranstaltung.

Der Ranglistenfaktor ist doch nicht wirklich Grund genug eine Regatta zu besuchen!?
Hier kannst jeder etwas für die F18 Klasse tun oder auch natürlich gerne mit seinem Stammschotten kommen und segeln, feiern und die neuen Gesichter begrüßen, nur halt ohne Faktor.

Wenn alle mitmachen, können wir das leicht zu einem Saisonhöhepunkt machen!

Viele Grüße Sven

Martin
Beiträge: 230
Registriert: 24.11.2001, 20:29
Boot: GER 346
Club: LYC
Wohnort: Flensburg

Beitrag von Martin » 11.12.2007, 19:12

ich finde die Idee gut und will auch versuchen zu kommen. Weiß nur noch nicht, mit welchem Vorschoter.... Axel bekommt zu Weihnachten ne Packung Hormocenta-Creme von mir - damit ging schon Marika Röck für unter 30 durch!

Bild

Arne Gosche

Beitrag von Arne Gosche » 11.12.2007, 22:19

Wieviel Glühwein muss man trinken um sich so ein Schwachsinn einfallen zu lassen?

Wenn Ihr die Regatta tot machen wollt dann sagt das doch direkt. :jwl:


....sachte sachte, da gibts auch noch Hintergründe.
Aber eigentlich triffst du schon den Kern der Sache, es gibt zu wenig U30 Teilnehmer - gerade deswegen gibt es ja sowas ;)

Schöne Grüße und schön das ihr die Aktion durchgezogen habt!! :dk

Arne

Tiescha
KV-Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 21.11.2006, 22:09
Boot: TIGER
Club: SKM

Beitrag von Tiescha » 12.12.2007, 14:57

Vielleicht kann man ja zur Kompensation eine Oldi-Regatta einrichten
auf der nur RL-Punkte vergeben werden, wenn das Boot älter als
Baujahr 1997 und die Mannschaft Ü52 mit Pflegestufe 1
(Messbrief mitbringen) ist.

Als ersten Preis vielleicht einen 10l-Eimer von der Placenta (siehe oben).

Alle zwischen den Spezialregatten müssen sich eben einmal mehr anstrengen.

Wollte eigentlich KV-Mitglied werden; mir kommen so Zweifel.

Gruß an Alle (ohne Ausnahme).
:??
Andreas
GER 61

Thomas Regahl

Beitrag von Thomas Regahl » 12.12.2007, 17:25

Das Wesen einer (Klassen-)Vereinigung ist halt: Man kann es nicht allen recht machen

Tiescha
KV-Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 21.11.2006, 22:09
Boot: TIGER
Club: SKM

Beitrag von Tiescha » 12.12.2007, 22:16

So viele Fragen:

Wie kriege ich meine zwölfjährige Tochter bis zum 08.05. auf 70 Kilo?
Muss ich das Jugendschutzgesetz dann als Aufkleber im Segel führen?
Was kostet die Scheidung von meinem eingetragenen Lebensvorschoter ?
Gibt es alternativ eine Stammzellentherapie für meine Schotten?

Nichts für ungut.....
:hail:
Andreas
GER 61

Christian Rocholl

Beitrag von Christian Rocholl » 13.12.2007, 12:07

Moinsen!

Mal eine ehrlich gestellte Frage:
"Wie sollte man Eurer Meinung nach Jugendliche für die Klasse gewinnen?"

Einen Slogan soll es nicht geben, obwohl mir es so erscheint, daß die jungen Segler unter uns schon dafür wären.

Eine U30 Regatta...bitte auch nicht...

...Wir sprechen von schwächer besuchten Regatten, wollen aber bitte nichts ändern...

"Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass?" ...ich denke unser Com-Süd hat es sehr richig geschrieben: "man kann es eben nicht allen recht machen!"

Grüsse (auch ohne Ausnahme)
Christian

Frauke

Beitrag von Frauke » 17.12.2007, 12:13

Liebes F-18 Forum,

Ich stimme Dirk zu: Nachwuchsförderung auf jeden Fall ja, aber die Modalitäten sollten überdacht werden

Nach meiner Zählung haben wir ca 7x aktive U-30 Steuerleute (2 mit eigenem Boot) und mind 10x U-30 Schotten. Viele dieser Schotten sind seit Saisons in der Rangliste geführt, können oder wollen aber kein Boot kaufen.
Ich muß da Dirk recht geben, Zielsetzung wäre es doch unsere Klasse durch Nachwuchsboote + mehr Boote zu verstärken.
Wäre Dirks Vorschlag nicht sinnvoll, das sich alle interessierten Steuerleute neue Schotten, die letztes Jahr höchstens einmal mitgemacht haben suchen ?
Sonst werden die aktiven + erfahren U-30 Schotten nur neu verteilt...... und wir als Klasse haben nichts gewonnen....und nur eine Regatta "investiert".


Um Mövenstein nicht "zu opfern", könnte man auch mit 2 verschiedenen Faktoren segeln... dann würde das Melde-Feld vielleicht größer.

Sinnvoll wäre es dann auch, Regatta-Neulinge egal wie alt der Steuermann ist mit in eine Sonderregelung einzubeziehen.

Fröhliche Weihnachten
Frauke

sven
Regattawart
Beiträge: 104
Registriert: 24.09.2004, 18:41

Beitrag von sven » 17.12.2007, 14:34

Moin, Moin,

es geht nicht darum Mövenstein zu bestrafen, im Gegeteil!
In den letzten Jahren hatten wir in Mövenstein immer ein recht kleines Feld.
Jeder der etwas für die Klasse tun will wird dieses Jahr kommen.
Dann werden wir mehr als in den letzten Jahren.
Den Modus U 30 zu ändern gibt nur neue Möglichkeiten den Modus zu umgehen.
Ich denke jeder hat verstanden was wir erreichen wollen.
Ob ich das nun U30, U25, U20 oder "Noch nie mitgesegelt" nenne ist doch gleich.
Wer etwas tun möchte findet sicher einen Partner.
Jeder hat doch im nächsten halben Jahr genug Zeit einen passenden und für die Klasse sinnvollen Partner zu finden.
Und wer keinen Partner findet kommt in der Stammbesatzung segeln und begrüßt die neuen Segler.
Ich werde dann schon einen fairen Weg in der Rangliste finden.
Aber bei den meisten geht es doch um den Spass beim segeln und nicht um Ranglistenpunkte.

Viele Grüße Sven

Antworten